Expertise

Ghom Seide

Echter Orientteppich Ghom Seide, original handgeknüpft

Herkunft:

Persien

Größe:

100 x 144 cm

Kette & Schluss:

Seide

Flor:

Naturseide

Knoten:

asymmetrisch (persisch),
ca. 1,4 Millionen p. qm

Griff:

seidig, fließend, fein

Alter:

ca. 60 Jahre (Shah Produktion)

Erhaltung:

gut

Wert:

7.000,- €

Ausstellungspreis:

4.200,- €

Herkunft

Etwa 150 km südlich von Teheran gelegene Stadt mit historischer Bedeutung für textile Tradition. In der wichtigsten Pilgerstadt Persiens werden seit etwa 100 Jahren die feinsten Seidenteppiche geknüpft mit alten persischen Mustern, die zu den besten Knüpfprodukten der Welt zählen. Die höchste Knotenzahl und das hochwertigste Naturseidenmaterial entsprechen der höchsten Werteinschätzung.

Farben und Ornamentik

Auf dem zarten rot-rosé Fond steht ein achtpassiges Sternenmedaillon mit dunkelblauem Fond und heller musterpassenden Sternenmitte. Palmetten und Blüten ranken sich in vollendeter Symmetrie um das Zentrum. Mit einer perlenartigen Blütenbordüre wird das Mittelfeld nach außen zum dunkelblauen Randfeld abgetrennt. Von oben und unten greifen halbierte Medaillons aus der ursprünglichen hellen Nebenbordüre resultierend ins Hauptfeld ein und stoßen in der Querachse bis zur dunkelblauen Hauptbordüre vor. Diese wechselnden Palmetten mit Blütenstauden verbunden sind in den Ecklösungen von Vasen und Blüten-Bouquets betont. Die beiden Nebenborten mit Blatt-Blüten-Wellenranken und strengen Zinnenborten geben dem Gesamtbild der Seidenbrücke einen Rahmen. Die Schönheit klassischer Musterelemente persischer unvergänglicher Tradition findet in diesem Spitzenstück seine Vollendung. Signatur: „Ajedi“.

Sammlerstück.

Ich versichere, vorstehende Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben.

Zurück