Expertise

Ghom Seide

Echter Orientteppich Ghom Seide, original handgeknüpft

Herkunft:

Persien

Größe:

132 x 198 cm

Kette & Schluss:

Seide

Flor:

Naturseide

Knoten:

asymmetrisch (persisch),
ca. 1,4 Millionen p. qm

Griff:

seidig, fließend, fein

Alter:

ca. 60 Jahre (Shah Produktion)

Erhaltung:

gut

Wert:

10.000,- €

Ausstellungspreis:

5.900,- €

Herkunft

Etwa 150 km südlich von Teheran gelegene Stadt mit historischer Bedeutung für textile Tradition. In der wichtigsten Pilgerstadt Persiens werden seit etwa 100 Jahren die feinsten Seidenteppiche geknüpft mit alten persischen Mustern, die zu den besten Knüpfprodukten der Welt zählen. Die höchste Knotenzahl und das hochwertigste Naturseidenmaterial entsprechen der höchsten Werteinschätzung.

Farben und Ornamentik

Der einseitige Bildaufbau zeigt das traditionelle „Shekargah“ Jagdmotiv in künstlerischer und handwerklicher Vollendung. Der helle Fond trägt die Reiter und Jagdmotive in genauester, wie mit einer Feder gezeichneter Akkuratesse. Die Tiermotive wechseln mit Blütenstauden und Blumengebinden in paradiesischer Naturverbundenheit. Die sandfarbene Hauptbordüre wiederholt die Tier- und Pflanzenzeichnung und durchbricht die strenge Bordürenführung mit spielerischer Leichtigkeit. Die betonten rahmenartigen Nebenborten tragen jeweils zehn kufische Schriftkartuschen mit fein ausgeführter Inschrift. Einmalig gelungenes Jagdmotiv, das jedem Gemälde gleichkommt und in Qualität der Seide und Präzision der Knüpfung höchste Maßstäbe setzt. Farbharmonie in Vollendung und hoher Kultur. Sammlerstück.

Signiert: „Ghom Mirmehdi“.

Ich versichere, vorstehende Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben.

Zurück