Expertise

Ghom Seide

Echter Orientteppich Ghom Seide, original handgeknüpft

Herkunft:

Persien

Größe:

98 x 98 cm

Kette & Schluss:

Seide

Flor:

Naturseide

Knoten:

asymmetrisch (persisch),
ca. 1,4 Millionen p. qm

Griff:

seidig, fließend, fein

Alter:

ca. 60 Jahre (Shah Produktion)

Erhaltung:

gut

Wert:

10.000,- €

Ausstellungspreis:

5.900,- €

Herkunft

Etwa 150 km südlich von Teheran gelegene Stadt mit historischer Bedeutung für textile Tradition. In der wichtigsten Pilgerstadt Persiens werden seit etwa 100 Jahren die feinsten Seidenteppiche geknüpft mit alten persischen Mustern, die zu den besten Knüpfprodukten der Welt zählen. Die höchste Knotenzahl und das hochwertigste Naturseidenmaterial entsprechen der höchsten Werteinschätzung.

Farben und Ornamentik

Der purpurrote Fond wirkt wie der Vlies eines Felles in seiner weich schimmernden Anmutung. Der Mittelkreis zeigt das Blumenmuster mit eingelegtem Stern, umringt von Blütenstauden und Blumenbouquets. Der hellblaue heraldische dreifache Ring grenzt das Zentrum von dem Außenfeld ab. Hier stehen vier Blütenkörbe betont in den Ecklösungen, umgeben von eingestreuten Blatt-Blüten-Muster. Die acht kreisrunden Floralmuster beherrschen Rhomben artig die Kartuschen- Bordüre. Auch hier sind die acht rechteckigen Felder von der musterpassenden Perlenkette umfasst. Die einmalige Ausstrahlung der Farben, in Verbindung mit dem seidigen Flormaterial geben dem quadratischen Sondermaß die Vollkommenheit und Extravaganz eines orientalischen Kunstwerkes mit französischen Millefleurs Wurzeln. Die umwerfende Haptik sucht seinesgleichen.

Signiert: „Ghom Mehdi Zadeh“.

Sammlerstück.

Ich versichere, vorstehende Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben.

Zurück