Expertise

Beloudsch

Echter Orientteppich, Beloudsch semi alt, original handgeknüpft

Herkunft:

Ostpersien

Größe:

90 x 154 cm

Kette & Schluss:

Baumwolle

Flor:

hand­versponnene Wolle

Knoten:

asymmetrisch (persisch),
ca. 220.000 p. qm

Griff:

weich, fließend, ripsig

Alter:

ca. 60 Jahre

Erhaltung:

gut

Wert:

5.000,- €

Ausstellungspreis:

2.500,- €

Herkunft

Die Beloudji Nomaden leben nicht in Belutschistan, sondern nördlich davon im iranisch- afghanischen Grenzgebiet. Es sind in verschiedene Weide- und Siedlungsgebieten etliche Stämme zu unterscheiden, deren Eigenart sich in der unterschiedlichen Ornamentik und Farbgebung ihrer Knüpferzeugnisse ausdrückt.

Farben und Ornamente

Sehr selten wird in einem bäuerlichen Nomadenteppich ein Personenbild in dieser Genauigkeit eingeknüpft. Bei diesem Beloudsch steht auf dem naturhellen Fond Reza Shah in Paradeuniform und mit Krone als Gesamtbild im respektvollen Habitus. Die selten gelungene Genauigkeit ohne Mustervorlage der Figur beweist meisterliches Knüpfgeschick. Die beiden persischen Flaggen sind ebenso eingestreut wie die umgebenden Pflanzen- und Tiermotive. Die beiden Pfauen symbolisieren den Pfauenthron und der Löwe und das Reh die immer wiederkehrende Bedeutung der Tiere für die Nomaden neben Vögeln, Hühnern und Pflanzen. Das abgebildete Nomadenmädchen zeugt von der Herkunft und der Herstellung des unverfälschten Unikates. Die Turkmenen Bordüren geben dem Hauptfeld einen großartigen Rahmen. Völkerkundlich und kulturhistorisch wertvolles Sammlerstück.

Ich versichere, vorstehende Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben.

Zurück