Expertise

Sarough alt

Echter Orientteppich Sarough alt, original handgeknüpft

Herkunft:

Persien

Größe:

280 x 355 cm

Kette & Schuss:

Baumwolle

Flor:

Hochlandschafwolle

Knoten:

asymmetrisch persisch,
ca. 380.000 p. qm

Griff:

weich, seidig, fließend

Alter:

ca. 100 Jahre

Erhaltung:

gut

Wert:

32.000,- €

Ausstellungspreis:

16.800,- €

Herkunft

Seit dem Ende des vergangenen Jahrhunderts werden in der Stadt Sultanabad (1924 in Arak umbenannt) und in den sie umgebenden Dörfern Teppiche und Brücken mit zartem Floralmuster auf rosé farbenem Grundton hergestellt. Sie waren für Amerika bestimmt und einer besonders strengen Qualitätskontrolle unterworfen, die u. a. die Verwendung bester Hochland-Schafwolle zur Bedingung machte. Dieser Materialvoraussetzung ist es zu verdanken, dass Einzelstücke nahezu unverändert erhalten blieben und heute als begehrte Raritäten reexportiert werden. Das vorliegende Exemplar zeigt beispielhaft die Harmonie zwischen lieblichem Blumenmuster (überwiegend Hennazweige) und dem sanften Pastell des Colorits.

Farben und Ornamente

Der hier abgebildete Sarough gehört zu der Gattung der sogenannten amerikanischen Saruk. Dieses Exemplar mit typisch rostrotem Kolorit und seidig glänzendem Flor aus weich fließender Wolle, ist ein klassisches Beispiel der Teppiche, die um die Jahrhundertwende nach Amerika verkauft wurden und von wo sie später wieder auf europäische Märkte gelangten. Durch den fast nur in Rottönen dominierenden Gesamteindruck zählt dieser Teppich heute zu den gefragtesten Sarukteppichen, die allerdings nur recht selten in diesem tadellosen Erhaltungszustand zu finden sind. Das längliche Blumenkreuz ist in Proportion und Gestaltung der ruhende Pol des rot-rosé Fonds. Die Symmetrie der umgebenden Blütenstauden, von der Mitte aus Vasen entspringend, vereinen mit der Noblesse der seidig glänzenden, edlen Schafschurwolle Muster und Farbharmonie. Auf Feldecken wurde zu Gunsten der ruhigen Gesamtwirkung verzichtet. Die dunkelblaue Hauptbordüre zeigt Palmetten im Wechsel verbunden mit Lanzettblätter, die von filigranen Nelkenblatt-Nebenborten umrahmt sind. Das Muster von orientalischem Stilgefühl geprägt, in ruhiger farblich und mustermäßig zurückgenommener Anmutung ausgeführt, strahlt zeitlose Schönheit und erhabene Eleganz aus. Ein Teppichkunstwerk, das den Raum in wohltuende Ästhetik taucht und die eine Brücke von Orient zu Okzident heute und in der Zukunft bildet. Sammlerstück.

Ich versichere, vorstehende Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben.

Zurück